2. Dewanger Spritzenwettbewerb

Dewangen, der 12.7.2008:

(© )
Bereits zum 2. Mal fand am 12. Juli der Dewanger Spritzenwettbewerb statt. Im Mittelpunkt stand die historische Handdruckspritze Dewangens aus dem Jahre 1928, mit der jeweils acht Mann einer Mannschaft so viel Wasser wie möglich mit Muskelkraft förderten. Wer am meisten Wasser durch die Pumpe jagen kann, gewinnt das Spiel. Wichtig dabei: Gewertet wird die Wassermenge, die innerhalb von drei Minuten gepumpt werden kann.

Den Startschuss bildete ein spontan aus Kommandanten und anderen Gästen gebildete Mannschaft. Das Niveau ist gegenüber dem letzten Mal deutlich gestiegen: selbst die Leistung des letzten Platzes hätte vergangenes Jahr zum dritten Platz gereicht.
Die Siegermannschaft aus Hüttlingen beim Pumpen
Als Sieger setzte sich die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hüttlingen mit 527 Litern durch, vor der Gastgebermannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Aalen, Abteilung Dewangen, die es auf 518 Liter brachte. Dritter wurde die Mannschaft der Abteilung Aalen mit 499 Litern, knapp gefolgt von den Siegern des letztjährigen Wettkampfes: die Abteilung Wasseralfingen/Hofen mit 496 Litern. Den fünften Platz teilen sich die Abteilung Fachsenfeld und die Studentenmannschaft aus dem Dewanger Wohnheim mit jeweils 489 Litern. Die Abteilung Unterkochen erkämpfte 482 Liter. Durch das Programm führte in humorvoller Weise Oliver Schrimpf, der die Mannschaften und das Publikum mit seinen Sprüchen und Spontan-Interviews anheizte.

Veranstaltungen