Acht neue Sanitäter verstärken die Freiwillige Feuerwehr Aalen

Am vergangenen Wochenende haben acht aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Aalen ihre Ausbildung zum Sanitäter erfolgreich abgeschlossen.

(© )
Bei der schriftlichen Prüfung rauchen die Köpfe

Rettungskette ergänzen

Neben einer theoretischen Prüfung wurden die Prüflinge mit einer dreiteiligen praktischen Abschluss- prüfung konfrontiert, die vom Herzinfarkt über Herz- Lungen-Wiederbelebung bis zum Fahrradsturz und damit verbundenem Polytrauma reichte. Jeder der Absolvent/innen konnte sich hier als "H E L D" beweisen. Denn auch im Sanitätsdienst gilt der der Grundsatz: $(list:ol:H ilfe herbeiholen~E rmutigend auf den Patienten einwirken~L ebenswichtige Vitalfunktionen prüfen und sichern~D ecke reichen, um den Patienten warm zu halten)$ Die Kameraden/Kameradin der Freiwilligen Feuerwehr Aalen können nun den Rettungsdienst bei Schadenlagen noch besser unterstützen und sind auch bei eigenen Übungen in der Lage, umfangreichere Hilfe am "Opfer" oder an verletzten Kollegen zu leisten, bis der Rettungsdienst übernimmt. Der für den Ausrückebereich der Feuerwehr Ebnat-Waldhausen zuständige Rettungsdienst befindet sich in Aalen und Neresheim und benötigt im Notfall ca. 10 Minuten bis zum Eintreffen am Einsatzort. Gerade im Notfall kann jede Minute über Leben und Tod entscheiden! Die neu ausgebildeten Sanitäter sollen bei Feuerwehreinsätzen wie z.B. Verkehrsunfällen die Zeitspanne bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken. Bereits bei kurzen Zeitvorteilen sind diagnostische und therapeutische Maßnahmen mögliche. Im Vordergrund stehen dabei die Verfahren des Monitorings (Entwicklung des Gesundheitszustandes des Betroffenen) und der medizinischen Erstversorgung mittels korrekter Lagerung, der Sauerstoffzugabe und der Wundversorgung.
Weitere Informationen

Veranstaltungen