Ausflug des Spielmannszugs 2010

Nachdem es mit dem Auslandsauftritt bisher nicht geklappt hat, haben wir beschlossen, mal wieder bei einem Ausflug eine Grenze zu überschreiten.

Aussicht von der Kanzelkehre ins Inntal in Richtung Osten (© )

Samstag: Fahrt über München zur Griesner Alm – dort Hüttengaudi
 
Nach unserer Abfahrt um 6.45 Uhr führte uns die Fahrt über die A7 und A8 nach München. Kurz vor München machten wir unsere Traditionelle Frühstücks-Pause, natürlich wie schon die letzten Jahre im Regen. Weiter ging die Fahrt in die Münchner Innenstadt bis ans „Isartor“, von wo aus wir uns zum Bummeln in die Stadt aufmachten. Jeder nutzte die Zeit wie er wollte, manche wurden sogar beim Dirndlkauf ertappt.

Weiter ging die Fahrt über den Tegernsee und den Achensee in Richtung Tirol. An der Kanzelkehre wurde nochmals kurz Rast gemacht. Zum einen um die geniale Aussicht zu genießen, zum anderen war sowieso gerade Kaffeezeit und Kuchen hatten wir ja auch an Bord.

Die weitere Fahrt führte uns vorbei an Kramsach in Richtung Griesner Alm, wohin wir nach kurzem Zimmerbezug im Hotel auch aufbrachen.
Der Großteil der Gruppe ließ es sich nicht nehmen, wenigstens den halben Weg hoch zur Griesner Alm zu laufen (für den ganzen Weg reichte leider die Zeit nicht mehr). Oben angekommen wurden wir zunächst mit einem Schnäpsle belohnt, gefolgt von einem reichhaltigen Essen, bevor dann der Alleinunterhalter aufspielte und Jung und Alt auf ihre Kosten kamen.

Nach der Rückfahrt genehmigten wir uns im Hotel einen kleinen Absacker, leider mussten wir ein bisschen improvisieren, aber darin sind wir ja auch geübt.

Gruppenbild am Chiemsee (© )

Sonntag: Heimreise mit Aufenthalt am Chiemsee
 
Nach einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns auf den Weg Richtung Chiemsee. Dort angekommen bestiegen auch fast alle ein Schiff für eine kleine Rundfahrt Prien/Stock – Herreninsel -Fraueninsel und zurück.

Auf der Fraueninsel gab es wieder ausgiebige Gelegenheit zum Bummeln, für diejenigen, die schon genug gesessen sind an diesem Tag.

Zurück am Bus wurde erstmal das Gruppenbild geschossen, bevor es dann Richtung Heimat gehen sollte.

Nach einem gemütlichen Abschlussessen in Günzburg kamen wir alle wohlbehalten und gesund wieder zu Hause an.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Kameradin Sylvia Adrian, welche für die Planung des Ausfluges erstmals verantwortlich war. Des weiteren einen Dank an alle Kameradinnen und Kameraden die ihr hierbei geholfen haben und für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Weiterhin bedanken wir uns bei der Firma Mack aus Ellwangen für die sehr gute Durchführung der Fahrt.

Veranstaltungen