"Come together" in Bruchsal

Der Arbeitskreis Musik des Landesfeuerwehrverbandes versucht den Landesausbildungsleiter und die Kreisstabführer zu entlasten

(© )
Um die Arbeit der Kreisstabführer zu erleichtern, insbesondere im Hinblick auf die D-Lehrgänge, wurden in diesem Jahr Regionalausbildungsbeauftragte (RAB) installiert. Diese sollen den Kreisstabführern Hilfestellung bei der Ausbildung leisten.

Der Ostalbkreis (und damit der Spielmannszug Aalen) bildet gemeinsam mit dem Landkreis Heidenheim (Spielmannszug Giengen) und dem Landkreis Göppingen sowie dem Spielmannszug Amstetten (Landkreis Tübingen) und dem Fanfarenzug Welzheim (Landkreis Rems-Murr) die Region "Schwäbischer Wald".

Regionalausbildungsbeauftragter ist der Stabführer des Spielmannszuges Giengen (zugleich Kraft Amtes Kreisstabführer des Landkreises Heidenheim) Frank Ratter.

Zu Frank Ratter und seinem Zug haben wir ohnehin seit Jahren ein gutes Verhältnis.
Gruppenbild der Teilnehmer "Come together"

Fruchtbare Stunden in Bruchsal

Um die Einführung dieser RABs flüssiger zu gestalten, wurde extra ein Workshop an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal abgehalten. Geladen waren sämtliche RABs sowie die Kreisstabführer aller Landkreise des Landes Baden-Württemberg. Leider folgten nicht sehr viele Kreisstabführer dem Ruf von Landsausbildungsleiter Thorsten Miller nach Bruchsal. Für alle, die erschienen waren, war es im Großen und Ganzen eine gelungene Veranstaltung. Es wurden zunächst die Aufgaben der RAB's erklärt und dann in Gruppenarbeiten, welche im Nachgang präsentiert und besprochen wurden, Ziele gesucht, die zu erreichen sind und auch die Wege dorthin erörtert.

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen