Die Jahre 1991 bis 2008

Der Spielmannszug kam nicht zur Ruhe und bekam ernsthafte Nachwuchsprobleme

Karl-Heinz Wonjarowski (© )

1992: Auf den Spielmannszug kamen turbulente Zeiten zu.
 
Auf Alfred Zemann folgte Karl-Heinz Wonjarowski als Stabführer. Er hatte von allen Stabführern mit knapp 2 Jahren die kürzeste Amtszeit. Mit ihm an der Spitze sollte im Jahre 1992 das 40-jährige Jubiläum gefeiert werden. Doch leider hatte der Spielmannszug aus verschiedenen Gründen einen Aderlass zu verzeichnen, dem 10 Mitglieder einschließlich des Stabführers zum Opfer fielen.

Uwe Weitmann (© )

1992 - 2008: Die Längste Amtszeit eines Stabführers beim Spielmannszug Aalen
 
Im Mai 1992 übernahm Uwe Weitmann den Spielmannszug mit 24 Mitgliedern. Es wurden Stimmführer für jedes Register installiert und das Repertoire Jahr für Jahr erweitert und verbessert. Dass er den Spielmannszug bis ins Jahr 2008 führt und somit mit 17 Jahren die längste Amtszeit beim Spielmannszug haben wird, hätte er sich damals sicher auch noch nicht träumen lassen.

Zu den spielerischen Höhepunkten gehörten z.B. Auftritte in Kramsach/Tirol, der Empfang des deutschen Städtetages in Aalen oder die musikalische Umrahmung des Regionalligaspieles VfR Aalen – Darmstadt 98. Auch bei einem Kreisfeuerwehrtag außerhalb des Ostalbkreises, nämlich in Niederstotzingen sind wir aufgetreten, woraus eine lockere Partnerschaft zum Spielmannszug Giengen/Brenz entstand. Bis zum Jubiläumsjahr (im Jahre 2002) pendelte sich der Mitgliederstand bei 23 Frauen und Männern ein.

Über das Jubiläumsjahr, seit welchem der Spielmannszug auch einen Schellenbaum besitzt, können Sie in dem oben verlinkten Artikel mehr erfahren. Im Jahre 2003, nun mit 43 Mitgliedern, wurden erstmals Stücke eingeübt, die nicht der Marschmusik zuzuordnen sind und es wurden Notenständer beschafft.

Im Jahre 2005 gab der Spielmannszug sein bisher einziges Konzert, gemeinsam mit dem Handharmonika-Club Hofen.

2006 wurden Marschgabeln angeschafft, um bei Festzügen mehr Abwechslung in die Musik zu bringen und der Spielmannszug erhielt seinen ersten eigenen Raum im Rettungszentrum.

Schließlich wurden in den Jahren 2007 und 2008 die in die Jahre gekommenen großen Trommeln durch neuere und deutlich leichtere ersetzt. Im Jahre 2008 fand - wie bereits in unserem Gründungsjahr - der Kreisfeuerwehrtag in Wasseralfingen statt.

In die Zeit der Stabführung von Uwe Weitmann fielen mit dem Wertungsspielen 2003 in Ulm in der Straßenwertung, welche mit Gold sehr erfolgreich absolviert wurde und dem Wertungsspielen 2008 in Weingarten, bei welchem Silber im Bühnenspiel der Unterstufe erreicht wurde, die Hälfte aller Teilnahmen an Wertungsspielen.

Anlässlich der Hauptversammlung im Frühjahr 2008 gab Stabführer Uwe Weitmann bekannt, dass er aus privaten Gründen und um frischen Wind in den Spielmannszug kommen zu lassen, zum Jahresende seine Tätigkeit als Stabführer beenden wolle, er jedoch weiterhin dem Spielmannszug als Trommler zur Verfügung steht. Daraufhin haben wir die Wahl auf das Jahresende verschoben, da es sein Wunsch war dieses Jahr als Abschluss zu sehen.

Nach dem Zwischenhoch aus den Jahren 2002 - 2005 mit zum Teil bis zu 47 Mitgliedern ist der Spielmannszug mal wieder bei der Mitgliederzahl von 22 (Stand 01.01.2009) angekommen. Besonders zu erwähnen ist, dass aus der Zeit vor der Übernahme der Stabführung durch Uwe Weitmann nur noch fünf Mitglieder im Zug tätig sind, eines davon ist er selbst.

Beim Kameradschaftsabend 2009 übergab er seinen Stab an den frisch gewählten Nachfolger Bernd Adrian.

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen