ERHT Übung (einfaches Retten aus Höhen und Tiefen)

Übungsannahme am Montag, den 15.04.2013

(© )

Angenommen waren zwei vermisste Mitarbeiter des Freibads, die ein unterirdisches Becken reinigen sollten. Einziger Zugang zu diesem Becken ist der Schacht. Ein Trupp ging unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Becken über den Schacht vor. Hierbei waren sie immer mit dem Absturzsicherungssatz verbunden und hätten somit im Ernstfall auch darüber selbst gerettet werden können. Bei einer Schachtrettung sollte immer eine unlösbare Seilverbindung nach draußen bestehen. Ein weiterer Sicherungstrupp stand natürlich auch bereit. Die verletzten bzw. vermissten Personen wurden dann mit dem Rollgliss und Absturzsicherungssatz mit Hilfe des „Rettungsdreiecks“ gerettet.

Im Übungseinsatz waren die Drehleiter DLA 23/12, der Rüstwagen RW und der Einsatzleitwagen ELW1.

In der Übung kam zum ersten Mal ein von der ERHT Gruppe gebautes Teil zum Einsatz, das drei "Aachener Stützen" (RW) zu einem Dreibein verbindet. Die Öse (rosa) wurde von der Firma RUD gespendet.

Drei Männer der Höhenrettung "SRHT Aalen" waren zur Sicherheit (Rettungskonzept) und fachmännischen Unterstützung anwesend.


Veranstaltungen