Hauptversammlung 2009 der Abteilung Aalen

(© )
252 Mal wurde die Abteilung Aalen der Feuerwehr vergangenes Jahr alarmiert. Dabei wird es immer schwieriger, die notwendigen Helfer bei Tag und Nacht aufzubieten. Hier helfe auch kein Schönreden, wandte sich Kommandant Stefan Kaufmann an die im Rettungszentrum versammelte Abteilung Aalen. Vor allem die Uhrzeit der Einsätze - über die Hälfte davon während der Arbeitszeit zwischen 7 und 17 Uhr - führe zu Problemen mit den Arbeitgebern.

Sehr unbefriedigend seien hier insbesondere die 63 Fehlalarme, ausgelöst vor allem durch Brandmeldeanlagen, zu denen die Kameraden selbstverständlich auch ausrücken müssen.

Der stellvertretende Kommandant Jürgen Scherer, sieht gerade im ländlichen Bereich eine Verschlimmerung dieser Situation für die Zukunft. Er rechnete zudem vor, dass für den Ostalbkreis lediglich 650 000 Euro für Neuanschaffungen von Einsatzgeräten an Fördermitteln des Landes eingestellt seien - benötigt würden aber mindestens drei Millionen.

"Eure Arbeit ist mir wichtig, sie ist ein wertvoller Dienst an der Allgemeinheit", wandte sich Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher an die Abteilung. Eine Berufsfeuerwehr würde die Stadt wohl schnell an den Bettelstab bringen. Eine Stadt, die sich eine Rasenheizung im Fußballstadion leiste, bemerkte er, kann sicherlich auch die Feuerwehr mit den entsprechenden Anschaffungen versorgen. Die Anschaffung einer neuen Drehleiter könne man im Haushalt auch splitten.

Einsätze belasten auch seelisch sehr stark.

2008 rückte die Abteilung beispielsweise zu Bränden in der Heimatsmühle, zum Ostertag-Gebäude und zur Firma Lehmann aus. Psychisch sehr belastend sei der schwere Verkehrsunfall im Juli auf der A7 gewesen, bei dem der abgetrennte Arm eines Lkw-Fahrers gesucht und ein toter Pkw-Fahrer geborgen werden musste. Für zehnjährige Mitgliedschaft im Spielmannszug der Feuerwehr Aalen konnten geehrt werden: Eva-Maria Stein, Manuela Katzer, Jens Kaiser, Markus Hägele, Timo Klöpfer, Bernd Adrian. Nach über 25 Jahren als Zugführer wurden Karl-Heinz Krauß und Harald Flechsler verabschiedet. Oliver Geißler wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Der Kassierer Heinz Höll trug den Kassenbericht der Abteilung vor. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine ordentliche Führung der Kasse. Somit wurde der Kassierer einstimmig von der Versammlung entlastet. Glückwunsch, Heinz!

Veranstaltungen