Osterlehrgang 2009 in Bruchsal

Dieses Jahr wurde vom Landesfeuerwehrverband ein "Stabführer A-Seminar" sowie ein „Nachwuchsausbilder-Seminar“ angeboten. Der Zuspruch war laut Lehrgangsinitiator Frank Ratter überwältigend

Die Nachwuchsausbilder (o. Bläser; u. Schlagwerker) (© )

Nachwuchsausbilderseminar
 
Das Nachwuchsausbilder-Seminar musste wegen des riesigen Interesses aufgeteilt werden in zwei Lehrgänge.

So wurden die Teilnehmer in Schlagwerk und Bläser/Flötisten unterteilt. Bei der Praxis wurden auch die Bläser und Flötisten nochmals gesplittet, um direkt auf die Eigenarten der Instrumente und der entsprechenden Ausbildung eingehen zu können.

Bei den Schlagwerkern lag natürlich ein Hauptaugenmerk auf Rhythmik und Percussion. Es wurden unter anderem durch den Dozent Johannes Beuter die südamerikanischen Grund-Rhythmen angesprochen und natürlich auch gespielt. Aber auch bei der Theorie wurden die Schlagwerker nicht geschont und es wurden Grundbegriffe der Unterrichtsmethodik vermittelt.

Weiter wurden die verschiedensten Unterrichtsmaterialien besprochen und die Literatur in Augenschein genommen.

Zudem wurde der Kontakt zu Jugendfeuerwehr gepflegt.

(© )

Stabführer A-Seminar
 
Wie üblich wurde am Osterlehrgang ein Stabführer-Lehrgang angeboten, wo der Nachwuchs der Stabführer ausgebildet wurde.

Laut Arbeitskreismusik steht bei den Stabführern ein Generationenwechsel bevor, allein deshalb ist es schon angebracht, den Nachwuchs frühzeitig an die Aufgaben heranzuführen. So kam es, dass die Stabführer das Nachwuchsausbilder-Seminar belegten und parallel die vielleicht designierten Nachfolger das Stabführer A-Seminar belegten.

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen