Osterlehrgang 2014 in Bruchsal

Dieses Jahr wurde vom Landesfeuerwehrverband ein "Stabführer Teil 1-Lehrgang" sowie ein „Ausbilder-Lehrgang“ angeboten.
Ergänzend gab es einen "Instrumental-Lehrgang" für Spielmannsflöte, Fanfare und Schlagwerk.

Die Nachwuchsausbilder (o. Bläser; u. Schlagwerker) (© Spielmannszug Aalen)

Früher an Später denken ....
 
... war auch das Motto des Spielmannszuges Aalen für den Osterlehrgang dieses Jahr.


So haben wir Sandra Weisel ermöglicht den Stabführerlehrgang im Alter von 17 Jahren zu absolvieren, auch muss ja der Nachwuchs ausgebildet werden darum ging auch die 16 Jährige Anna Katzer mit auf den Lehrgang um künftig unsere Neuzugänge mit den besten Voraussetzungen ausbilden zu können.

Mit den "Alten Hasen" Hans-Joachim Weisel und Bernd Adrian gingen zudem 2 Musiker in die Instrumentallehrgänge, welche dazu dienten, den neuen Ausbildern und Stabführern "Versuchskaninchen" zu liefern. Aber natürlich wurden auch hier neue Stücke einstudiert und ausprobiert. Besonders im Fokus stand das für 2015 geplante Bezirkskonzert, für welche Stücke angespielt und bewertet wurden.

(© )

Ausbilderseminar 
 

Im Ausbilderseminar wurden die "neuen" Ausbilder gezielt auf den Weg gebracht wie man gerade mit jungen Neueinsteigern schnell zum Erfolg kommen kann.

Da im Spielmannswesen die Ausbildung ja auch nach Instrumenten aufgeteilt ist, wurde auch darauf Rücksicht genommen und später auch die Ausbilder gezielt in den Ensprechenden Instrumental-Lehrgang geschickt um dort am lebenden Objekt üben zu können und von den erfahrenden Ausbilder etwas aufschnappen zu können.

Weiter wurden die verschiedensten Unterrichtsmaterialien besprochen und die Literatur in Augenschein genommen.

Am Ende des Lehrganges stand ein Leistungsnachweis, welche durch die Bank positiv abgelegt wurde.

Vom Spielmannszug Aalen hat dieses Jahr Anna Katzer den Lehrgang belegt. Da sie dieses Jahr in die Ausbildung eingestiegen ist, hoffen wir, dass wir ihr hiermit das richtige Rüstzeug für diese Aufgabe zu geben.

Sandra Weisel bei Ihren ersten Erfahrungen vor dem "Orchester" (© Spielmannszug Aalen)

Stabführer-Lehrgang Teil 1
 

Erstmals wurde der neue Stabführer 1 Lehrgang angeboten, welcher den alter Lehrgang "Stabführer A" erseetzt.

Bei den Stabführern ein Generationenwechsel bevor - in vielen Zügen ist diese sogar schon vollzogen, allein deshalb ist es schon angebracht, den Nachwuchs frühzeitig an die Aufgaben heranzuführen.

Durch die Neuorganisation des Lehrgangs gab es im jahr 2013 keinen und nun muss ein gewisser "Stau" abgearbeitet werden, so dass nicht alle Anmeldungen zum Lehrgang zugelassen werden konnten.

Dieses Stau will der Arbeitskreis Musik die nächsten Jahre abzubauen.

Wir konnten dieses Jahr mit Sandra Weisel einen Jungmusiker anmelden, der es sich auch später vorstellen kann mal vor den Zug zu treten.

In vielen Stunden wurden die "Neustabführer" an die Aufgaben vor dem Zug in der Probe, beim Dirigieren und beim Zeichengeben mit dem großen Stab vorbereitet!

Auch der Stabführerlehrgang endete mit einem Leistungstest, welcher auch durch die Bank positiv absolviert wurde.

Natürlich ist dieser Lehrgang nur der erste Schritt, nun liegt es an uns unserem Nachwuchs auch hier Gelegenheit zum Üben und zum Übernehmen von Verantwortung zu geben.

Die Instrumentalisten bei der letzten Probe (© Spielmanszug Aalen)

Der Instrumentallehrgang hatte dieses Jahr mehrere Aufgaben:

  • Erarbeiten und Bewerten der Musikstücke für das Regionalkonzert 2015
  • Unterstützung des Ausbilder- und des Stabführer-Lehrgangs
  • Einstudieren von Musikstücken für die Präsentation am Donnerstag

Natürlich wurde viel in den "Registern" gearbeitet, der Lehrgang wurde in 3 Gruppen eingeteilt

  • Spielmannsflöten
  • Fanfaren
  • Schlagwerk

Aus dem Spielmannszug Aalen nahm mit Hans-Joachim Weisel (Flöten) und Bernd Adrian (Schalgwerk) 2 Musiker teil.

Bedingt durch die hohe Stückauswahl, welche sich besonders durch die Vorarbeit für das Regionalkonzert 2015 geleistet wurde, wurden die Musiker, aber auch der eine oder andere Ausbilder an Ihren Grenzen ihrer geistigen Aufnahmefähigkeit geführt.
Unterm Strich jedoch war es für alle ein sehr schöner Lehrgang und das kleine Konzert am Donnerstag Abend entschädigte dann alle für die Strapazen.

Als die letzten Töne des absoluten Highlights "Amazing Graze" in einer Bearbeitung von Patrick Wirth - in einer Besetzung mit Spielmannsflöten, Fanfaren, Schlagwerk und Dudelsack verklungen waren, konnte man in den Gesichtern der Musiker und Ausbildern der Stolz und die Zufriedenen ob des geleisteten lesen.

Am letzten Abend in Bruchsal haben unsere 4 Musiker dann sich selbst das Zeil gesetzt nach Bruchsal zurückzukehren und auch andere dazu zu überreden, das nächste Mal diese 4 Tage in Bruchsal mit zu machen.

Gerade unsere beiden jungen Musiker haben sich feste Ziele gesetzt, die wir gerne unterstützen wollen.

Veranstaltungen