Tag der Feuerwehr

Trotz des schlechten Wetters viele prominente Gäste und zahlreiche interessierte Besucher beim Tag der Feuerwehr auf dem Aalener Marktplatz.

(© )

Grußworte zur Eröffnung sprachen der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden Württemberg Dr. Frank Knödler und Verbandsvorsitzender Klaus Kurz. Weiterhin wurden die Abordnungen der Feuerwehren der Aalener Partnerstädte Tatabanya und Antakya begrüßt. Im Anschluss an die Eröffnung wurde die Auszeichnung "Partner der Feuerwehr" an drei Aalener Firmen vergeben. Diese Auszeichnung wird vom Deutschen Feuerwehr Verband an Firmen verliehen, die freiwilligen Feuerwehr- angehörigen problemlos ermöglichen, im Falle von Feuerwehreinsätzen den Arbeitsplatz zu verlassen. Die Auszeichnung wurde von OB Martin Gerlach und Kommandant Niedziella an die Küferstube Kaufmann, den städtischen Bauhof und an den Metallbearbeitungs- betrieb Schunder verliehen.

Übergabe der Auszeichnung für drei Aalener Firmen

Reichhaltiges Angebot an Vorführungen, Ausstellungen und Informationsmaterial über die Arbeit der Feuerwehren und Hilfeleistungs- organisationen.

Trotz des verregneten Sonntags fanden immens viele interessierte Besucher den Weg in die Aalener Innenstadt, um sich über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren. Auch das Technische Hilfswerk, das Deutsche Rote Kreuz, die Polizei und der Malteser Hilfsdienst demonstrierten ihre Leistungsfähigkeit der Bevölkerung. Großes Aufsehen erweckte der Abwurf eines PKW von einem Feuerwehrkran, mit dem ein Verkehrsunfall simuliert wurde. Anschließend wurde an diesem "verunfallten" PKW die Rettungskette aus Ersthelfer, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vorgeführt. Weitere Highlights waren die Auftritte des "Kleinen Zebras" der Polizei für die Kinderverkehrserziehung, eine Feuerwehr-Modenschau, die Gefahrgut-Schauübung auf dem Gmünder Torplatz und eine historische Löschübung der Jugendfeuerwehr. Bei zahlreichen weiteren Infoständen und Aktionen konnten sich die Bürger hautnah über die Arbeit der Feuerwehr informieren. Weitere Feuerwehren waren ebenfalls vertreten: Die Berufsfeuerwehr Stuttgart mit einem Kran und dem Abrollcontainer "Atemschutz", Die Werkfeuerwehr ZF mit einem TroTLF, die Feuerwehr Ellwangen mit Drehleiter und Gerätewagen Gefahrgut, die Feuerwehr Neresheim mit Drehleiter und die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit dem Gerätewagen Gefahrgut. Erwähnenswert auch die Beteiligung weiterer Hilfeleistungsorganisationen: Das Technische Hilfswerk präsentierte eine mobile Führungsstelle mit dem neuen Führungs- und Lageanhänger und die Bergungsgruppe demonstrierte die Abstützung eines einsturzgefährdeten Gebäudeteils sowie weitere Gerätschaften. Die Rettungsdienstorganisationen Deutsches Rotes Kreuz mit Bergwacht und der Malteser Hilfsdienst zeigten einige ihrer Fahrzeuge und Ausrüstung. Die Polizei war mit dem "Gurtschlitten" vertreten, mit dem man einen Unfall "miterleben" kann, wenn man angeschnallt ist.

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen