Übung der Abteilung Aalen auf "Baustahl Gelände"

Die Abteilung Aalen führte auf dem Gelände des ehemaligen Baustahlwerkes eine interessante Übung mit zwei Zügen an zwei völlig voneinander getrennten Einsatzstellen durch.

(© )

Einsatzstelle 2: Gefahrgutunfall

Für die zweite Lage war die Annahme ein Gefahrgutunfall. Als Einsatzort wurde dafür ein Gefahrstofflager eines Unternehmens angenommen. Bei einer Tankbefüllung wurde im Vorratslagerraum ein Rohrflansch abgerissen. Dadurch wurde die Sicherheitswanne mit ca. 5000 Liter einer brennbaren Flüssigkeit der Gefahrklasse AI gefüllt. Als Einsatzmittel standen dem Zug das LF8/6, das TLF 24/50, das LF16-TS sowie der RW2 zur Verfügung. Folgende Übungsziele konnten erreicht werden: Festlegung der Absperrgrenzen, Messtechnik und Explosionsschutz, Atemschutz und besondere Schutzausrüstung, Schaumeinsatz, Be- und Entlüftung, Auffangen, sowie Umfüllen mit Gefahrgutumfüllpumpe. Anzumerken ist, dass das Gelände des ehemaligen Baustahlwerkes ein für die Feuerwehr Aalen überaus vielseitiges Übungsobjekt darstellt. Unser Dank gilt daher der Objektverwaltung und wir hoffen noch lange, auf dem Gelände und in den Gebäuden unsere Übungen durchführen zu können.
Weitere Informationen

Veranstaltungen