Unsere Räumlichkeiten

Erstmals nach fast 54 Jahren hat der Spielmannszug einen eigenen Raum im Rettungszentrum bekommen und seine Heimat gefunden

(© )

Alle „Schätze“ des Spielmannszugs gebündelt
 
Nach langem Bemühen und vielen Gesprächen war es im Februar 2006 endlich soweit: Die Spielmannszug hat seinen eigenen Raum im Rettungszentrum bezogen. Zuletzt hängte vieles am Umbau der Leitstelle, da der Kellerraum den die Jugendfeuerwehr als Ersatz bekommen sollte durch die Umbaumaßnahmen der Leitstelle noch nicht bezugsfähig war.

Nun können wir erstmals unsere Trophäen und historische Instrumente den Mitgliedern und Besuchern zeigen. Auch muss nun unser Schellenbaum nicht ständig in einer dunklen Kiste schlummern.
Ebenso wurde uns eine EDV-Anlage gesponsert, damit auch dort direkt Unterlagen archiviert und bearbeitet werden können. Eine Schrankwand wurde teils aus Mitteln der Feuerwehr und des Spielmannszuges beschafft in dem nun unsere gesamten Instrumente, sowie Ersatzuniformen und alle schriftliche Unterlagen und Noten Ihren Platz finden.

Im Jahre 2009 nahm es sich der neue Stabführer Bernd Adrian der schweren Aufgabe an, die unzähligen Ordner mit Unterlagen zu sichten und zu sortieren. Ebenso wurden die Reservenoten, also Märsche und Stücke die derzeit nicht im Repertoire sind gesichtet und sortiert und in entsprechend abgelegt, damit man nun auch recht einfach sehen kann, was für Notenschätze noch bei uns schlummern.

Ferner wurden im Jahre 2009 aus dem Archiv der Oldtimer-Gruppe die Tambourstäbe, welche dort verwahrt wurden dem Spielmannszug übergeben. Diese sind nunmehr in einem eigens durch das ehemalige Mitglied Heinz Schmid gefertigten Regal zu bewundern.

Im Jahre 2010 bekamen wir als Leihgabe vom ehemaligen Stabführer Alfred Zemann noch Notenmaterial und Marschhefte, welche noch aus dem Bestand des Stabführers Franz Höll stammen. Weiter wurden zwei historische Signalhörner durch Ihn zur Ausstellung gegeben.

(© )

Offizielle Einweihung fand am 30. April 2006 statt
 
Die offizielle Präsentation unseres neuen Raumes fand am Tag er offenen Tür im Jahr 2006. Da sich an diesem Tag die Abteilung Aalen der Öffentlichkeit präsentierte, war dies der passende Rahmen hierfür. Den interessierten Bürgern wurde die Möglichkeit gegeben, sich auch über den aktuellen Spielmannszug, aber auch über unsere damals schon 54-jährige Geschichte zu informieren. Nachwuchs-Musikern wurde die Gelegenheit gegeben unsere Instrumente zu testen. Leider ohne den gewünschten Erfolg. Wir werden da aber am Ball bleiben, weil Nachwuchs derzeit das einzige Manko des Spielmannszugs Aalen ist.

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen