Motorsägen-Lehrgang erfolgreich beendet

Insgesamt 16 Feuerwehrmänner(SB) aus den Abteilungen Aalen, Ebnat-Waldhausen, Unterkochen und Wasseralfingen-Hofen schlossen den zweitägigen Motorsägen-Lehrgang im forstlichen Hauptstützpunkt Wental erfolgreich ab.

(© )
Dafür hatten sich die Kameraden der verschiedenen Abteilung extra Urlaub genommen. Sie lernten während des zweitägigen Lehrgangs den $(text:b:sicheren)$ Umgang mit der Motorsäge. Dazu gehörte in erster Linie das Kennenlernen des Arbeitsgerätes mit seinen Sicherheitseinrichtungen sowie der notwendigen Schutzausrüstung. Es wurden verschiedene Typen von Motorsägen erklärt und auch demonstriert (s. zweiter Tag). Desweiteren wurden verschiedene Schnitttechniken erläutert und anhand von Videoaufnahmen veranschaulicht. Am Nachmittag durfte dann jeder beweisen, dass er vormittags während der theoretischen Unterweisung aufgepasst hatte. Nachdem die Schutzkleidung angelegt war, galt es, verschiedene Schnitte mit der Säge durchzuführen. Hierzu gehörten Schnitte mit einlaufender Kette, mit auslaufender Kette und er sogenannte Stechschnitt wurden an Fichtenstämmen auf dem Schnittübungsplatz des HSP durchgeführt. Ebenso wurden Baumfällungen simuliert. Das Highlight des ersten Tages bildete die echte Fällung einer 25m hohen Fichte durch den Ausbilder des Forststützpunktes, Herrn Florian Nagel.
Sägen am gespannten Stamm

Die Technik ist wichtig für den Umgang mit dem Arbeitsgerät

Am zweiten Tag galt es die Technik der Säge kennenzulernen. Nach der Theorie folgte auch hier die Praxis. Die Sägen wurden auseinander gebaut und gründlich gereinigt, denn nur wenn alles sauber bleibt, funkioniert die Säge auch richtig. Natürlich wurden auch die Ketten neu geschärft und anschließend das "Tunning" der Motoren verbessert. Vor dem Mittagessen wurde noch der Umgang mit der Rettungssäge gezeigt. Diese ist in der Lage auch Verbundstoffe oder Metallbleche zu durchtrennen. Nachmittags ging es dann wieder auf den Schnittübungsplatz. Hier wurde nun das geübt, womit die Feuerwehr es meistens zu tun hat, wenn sie die Motorsäge einsetzt. Die Stämme die gesägt wurden standen unter Spannung und schlugen nach dem fachgerechten Durchtrennen heftig nach oben oder zur Seite aus. Solche Situationen erleben wir nach Stürmen an umgestürzten Bäumen. Auch diese schwierige Aufgabe meisterten die Teilnehmer nahezu fehlerfrei. Anschließend wurden die Teilnehmer von Herrn Florian Nagel vom HSP mit den besten Wünschen auf den Nachhauseweg geschickt. In drei bis vier Jahren soll das Erlernte nochmals unter Beweis gestellt werden. $(text:b:Für die Kameraden wurde der Lehrgang als Modul 1 und 2 nach GUV-8626 durchgeführt)$

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen