Lastwagen schleudert und brennt aus - Autobahn stundenlang gesperrt

Höflichkeit war die Ursache eines folgenschweren Unfalls gestern auf der A 7 kurz nach der Auffahrt Westhausen.

Schadensereignis:
LKW Brand

Einsatzdaten:
Einsatznr.: 85
Datum / Zeit: 13.05.2005 13:57 Uhr
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: BAB 7 richtung Würzburg
Alarmschleife: 909, 917, 931
zus. Info: F BR 4

Eingeleitete Maßnahmen / Einsatzverlauf:


Besondere Vorkommnisse:


Einheiten Feuerwehr Aalen:
Kommando 1/10-1 : KDOW
Zugführer vom Dienst
1/11-1 : ELW 1 (ZvD)
1 Aalen 1/24-1 : TLF 24/50
1/52-1 : RW
1/56-1 : GW-AS
1/59-1 : ÖWSF
1/74-1 : GW-T
1/93-1 : DMF (ABC)
3 Ebnat / Waldhausen 3/23-1 : TLF 16
Ein PKW-Fahrer, der auf der rechten Spur unterwegs war, wollte einem anderen PKW-Lenker Platz machen, der in Fahrtrichtung Würzburg in die A 7 einfahren wollte. Beim Wechsel auf die linke Spur übersah der höfliche Autofahrer, dass eine PKW-Lenkerin ihn gerade überholen wollte. Die Frau musste voll abbremsen, kam dabei ins Schleudern und prallte mit ihrem Wagen gegen den linken Vorderreifen eines neben ihr fahrenden Lastzuges. Die Wucht des Aufpralls konnte der LKW-Lenker nicht abfangen. Sein mit Lebensmitteldosen und Sprayflaschen beladenes Fahrzeug schwenkte abrupt nach links, kippte beim Crash mit der Mittelleitplanke um, fing Feuer und brannte vollständig aus. Für die Bergungsarbeiten mussten Feuerwehr und Polizei beide Fahrspuren der A 7 mehrere Stunden komplett sperren, was im Pfingstverkehr zu -zig Kilometer langen Staus in beiden Fahrtrichtungen und auf allen Umleitungsstrecken führte. Beim Unfall wurde die Pkw-Lenkerin mittelschwer verletzt. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf mehr als 200 000 Euro. (Quelle Schwäbische Post)

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen